Oracle License Review Service

Professionelles Oracle Lizenzmanagement - kontinuierlich und nachhaltig.

Die stetig steigende Anzahl von Auditierungen der Softwarehersteller führen vielen Kunden Ihre tatsächliche Zwangslage vor Augen. Sind sie auf eine solche Situationen nur unzureichend vorbereitet, kann es schnell unangenehm und vor allem auch teuer werden. Eines der Hauptprobleme dabei ist, dass es über alle Softwarehersteller hinweg keine einheitlichen Standards in der Lizenzierung gibt. Obendrein kann es dazu noch passieren, dass scheinbar einheitliche Begriffe der Hersteller unterschiedlich ausgelegt werden. So definiert praktisch jeder Hersteller den Begriff "User" etwas anders.

Einheitliche Standards und Terminologien würden für die Kunden deutlich mehr Transparenz in der Lizenzierung bringen. Die Frage, die hier bleibt ist: wäre dies überhaupt durch die Hersteller gewollt?

Bei der Vielzahl der Hersteller ist es kaum noch möglich, den vollen Durchblick zu behalten – selbst für einen dedizierten Lizenzmanager. Die rechtlichen Folgen von Lizenzverstößen sind nicht unerheblich. Sie sind regelmäßig im Lizenz- bzw. Nutzungsvertrag definiert. Sie können darüber hinaus jedoch auch eine Verletzungen des Urheberrechts und damit eine Straftat darstellen. Vielen Verantwortlichen ist noch immer nicht wirklich bewusst, dass es sich hierbei nicht um eine Bagatelle handelt. 

Nicht immer handelt es sich bei Lizenzverstößen auch im Vorsatz oder zumindest grob fahrlässiges Handeln. In vielen Fällen kommen Lizenzverstöße durch fehlendes oder unzureichendes Wissen. So liegen die häufigsten Gründe für Verstöße u.a. in:

  • falsche Installation von Software
  • unzureichendes Entfernen alter Oracle Software
  • mangelnde periodische Überprüfung lizenzierter und eingesetzter Software insbesondere in dynamisch wachsenden Umgebungen
  • Verstoß gegen Matching Service Level Policy, z.B. durch Nicht-Verlängerung von Supportverträgen
  • Erneuerung von Hardware ohne Überprüfung der Lizenzen
  • irrtümliche Aktivierung von Features und Optionen
  • falsches Verständnis für die Lizenzierung Test- und Entwicklungsumgebungen

Mit License Review Service® von ASPICON erhalten Kunden einen kompetenten und zentralen Ansprechpartner in allen Oracle Lizenzfragen, auch als idealer Partner für einen bereits im Unternehmen vorhandenen Lizenzmanager.

Unternehmen werden damit in die Lage versetzt:

  • durch erstklassige Beratung von ASPICON eine für ihre Bedürfnisse optimale Oracle Lizenzierung vorzunehmen.

  • durch Outsourcing des Oracle Lizenzmanagements an ASPICON das Haftungs- und finanzielle Risiko einer Falsch-, Über- oder Unterlizenzierung zu minimieren.

  • mit überschaubaren und transparenten Kosten fertiges Lizenz-Know-how im Oracle Bereich ins Haus zu holen, ohne dafür im Unternehmen eigene personelle und finanzielle Ressourcen bereitzustellen.

  • Investitionen in Soft- und Hardware bestmöglich zu planen und nachhaltig zu schützen.

  • einen kompetenten Ansprechpartner für alle Oracle Lizenzfragen zu erhalten, der zu dem noch Expertise in der technischen Umsetzung der Lösungen bietet und somit das Optimum aus technischer und lizenzrechtlicher Betrachtung herausarbeitet.

  • eine jährliche Überprüfung und Bewertung seiner Oracle Lizenzen und Softwaresupportverträge vornehmen zu lassen und diese im Bedarfsfall zu erweitern, zu konsolidieren, zu migrieren oder zu terminieren.

  • in ASPICON einen Ansprechpartner zu haben, der sich aktiv mit Oracle Supportvertragsverlängerungen auseinandersetzt und darauf achtet das es nicht zu Lizenzverstößen im Bereich „Matching Service Level“ (auch: Matching Support Level genannt) kommt.

     

Kontaktinformationen

Service-Hotline

+49.(0)371.909515-100

Email

info@license-review-service.com